Brandeinsatz am 05.01.2017

Am Donnerstag, den 05.01.2017 wurden wir um 13.23 Uhr zu einem Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr in die Erbacher Hauptstraße alarmiert. Es hatte sich die Lage dort zugespitzt und so wurden wir bereits eine Minute nach der Kernstadtwehr alarmiert. An der Einsatzstelle eingetroffen, hatte die Drehleiterbesatzung die Menschenrettung über das Fenster einer Wohnung bereits begonnen. Auch die Besatzung des Löschgruppenfahrzeuges der Kernstadtfeuerwehr baute gerade den Löschangriff auf. Wir unterstützen hierbei sofort und stellen den Sicherheitstrupp. Solche Atemschutztrupps sollen die Rettung eines im Gebäude befindlichen in Not geratenen Atemschutztrupp sicherstellen.

Der Angriffstrupp barg infolge der Brandbekämpfung eine Gasflasche. Wir übernahmen diese und kontrolierten sie.

Als der Wohnungsbrand gelöscht war, stellten wir fest, dass es auch im Schornstein brannte. Gemeinsam mit der Drehleiterbesatzung wurde auch dieser Brand bekämpft.

Als langwierig und kräfteraubend stellten sich die Nachlöscharbeiten heraus, denn der Brand hatte sich in dem alten Fachwerkhaus entlang der Balken in der Etagendecke und der Wohnungswände gefressen. Die Decke und Wände mussten zum Löschen des Brandes geöffnet werden. Gleichzeitig musste äußerst wassersparend gearbeitet werden, da der Inhalt der Gefache Wasser aufnimmt und so zusätzliches Gewicht die Decken auf das Äußerste strapazieren würde.

Die Atemschutzgeräteträger mussten hier nochmals Schwerstarbeit leisten. Die hierzu nachalarmierten Einsatzkräfte der Lauerbacher Feuerwehr unterstützen tatkräftig.

Einsatzende für die Feuerwehr Dorf-Erbach: 19.00 Uhr

Eingesetzten Kräfte:

Rettungsdienst

SEG Erbach

Brandschutzaufsichtsdienst

Polizei

Bezirksschornsteinfegermeister

Bauaufsicht - Statiker

Feuerwehr Erbach

Feuerwehr Lauerbach

Feuerwehr Dorf-Erbach

Einheitsführer Feuerwehr Dorf-Erbach:

Wehrführer Hans-Jörg Hupp

Einsatzleitung:

Wehrführer René Bartmann

 

20170105_154504_1483641678350 k.jpg