Hilfeleistung am 10.11.2017

Am Freitag, den 10.11.2017 wurden wir um 15.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Gemeldet war der Unfall zwischen der Waldgaststätte und dem Abzweig nach Ernsbach. Tatsächlich gefand sich die Einsatzstelle einige Meter oberhalb der Waldgaststätte.  Beim Eintreffen wurde die Person bereits durch den Rettungsdienst befreit und versorgt. Das Fahrzeug lag abseits der Straße, etwa 30 Meter unterhalb im Wald. Die erste Erkundung durch die erste Feuerwehreinheit, Vorausrüstwagen der Feuerwehr Erbach-Mitte, ergab, dass keine Betriebsstoffe aus dem Fahrzeug auslaufen. Weiteres Arbeiten am Fahrzeug war jedoch aus Sicherheitsgründen nicht möglich, denn es drohte weiter den Hang hinunter zu rutschen. Zu dieser Zeit schafften wir mittels unserer Steckleiter erst einmal einen Zugang. Das verunfallte Fahrzeug wurde mittels der Winde des Rüstwagen der Feuerwehr Erbach-Mitte gegen Abrutschen gesichert. Der Rüstwagen und wir leuchteten die Einsatzstelle aus. Aus juristischen Gründen übernimmt dann die Bergung des Pkw das Abschleppunternehmen. Während der Arbeiten musste aus Sicherheitsgründen die Straße komplett gesperrt werden. Dies übernahm einerseits der Vorausrüstwagen, andererseits die Feuerwehr Ernsbach-Erbuch.

Einsatzende für die Feuerwehr Dorf-Erbach: 18.20 Uhr

Eingesetzte Einheiten:

3 Rettungswagen

Notarzteinsatzfahrzeug

Polizei

Abschleppunternehmen

Feuerwehr Erbach-Mitte

Feuerwehr Ernsbach-Erbuch

Feuerwehr Dorf-Erbach

Einheitführer Feuerwehr Dorf-Erbach:

Hans-Jörg Hupp, Wehrführer Feuerwehr Dorf-Erbach

Einsatzleitung:

Christoph Lepczyk, Stellv. Wehrführer Feuerwehr Erbach-Mitte

20171110_162021k.jpg 20171110_163057k.jpg 20171110_171425k.jpg