Brandschützer blicken zufrieden zurück

FEUERWEHR DORF-ERBACH Verein steckt Geld und Kraft in Ausbau des Gerätehauses

DORF-ERBACH - (cly). Die Feuerwehr Dorf-Erbach verweist in der Hauptversammlung auf steigende Mitgliederzahlen, ein neues Feuerwehrhaus und mehr Einsätze.

In der Hauptversammlung der Feuerwehr Dorf-Erbach ging Vorsitzende Antje Walther nochmals auf die Tätigkeiten auf Vereinsebene im Jahr 2015 ein. Zudem berichtete Wehrführer Hans-Jörg Hupp von stetig steigenden Mitgliederzahlen. Auch erwähnte er 40 Einsätze, darunter sieben Brandeinsätze, 20 technische Hilfeleistungen, elf Brandsicherheitsdienste und zwei Fehlalarme.

Der Bericht des Rechners Volker Ihrig zeigte auf, dass der Verein finanziell gesund ist und so die hohen Kosten für den Ausbau des Feuerwehrhauses verkraften konnte. Laut Pressenotiz der Feuerwehr wurde Ihrig eine professionelle Kassenführung bescheinigt.

Mit monetärer Leistung sowie Arbeitseinsatz half der Feuerwehrverein beim Ausbau des Gerätehauses. Ebenso hat der Verein bei Investitionen in Ausrüstung und Schutzkleidung für die Einsatzabteilung die Stadt unterstützt. „Der Weg bis hierher war jedoch mehr als steinig“, wird der Wehrführer in der Pressenotiz zitiert. Auch das Sommerfest und das Kelterfest im Herbst wurden erwähnt.

Um auf die Einsätze vorbereitet zu sein, absolvierten die Aktiven 24 Übungen. Zudem investierten sie viele Stunden in die Pflege und Instandsetzung der Geräte sowie Fahrzeuge. Trotz der Arbeiten am neuen Feuerwehrhaus, das im Dezember bezogen wurde, half der Verein auch beim Aufbau und beim Betrieb der Unterkunft für Flüchtlinge in Michelstadt mit.

Stadtbrandinspektor Jürgen Volk beförderte die Einsatzkräfte Jan-Dominik Reinsch, Alexander Hupp und Felix Walter zum Oberfeuerwehrmann; Hans-Jochen Flemming und Jens Ihrig zum Löschmeister. Thomas Walther wurde Ehrenmitglied der Feuerwehr Dorf-Erbach. Er engagiert sich seit vielen Jahren bei der Wehr und gilt als Unterstützer beim Ausbau des Feuerwehrhauses, obwohl er kein Mitglied der Einsatzabteilung ist.

Abschließend teilte Vorsitzende Walther mit, dass am 28. Mai bei einem Tag der offenen Tür das neue Feuerwehrhaus vorgestellt und das neue Mannschaftstransportfahrzeug übergeben werde.

Berichtigung: Leider hat sich in den Text „Jugendfeuerwehr Bullau/Dorf-Erbach blickt auf erfolgreiches Jahr“, Ausgabe vom 4. März, ein Fehler eingeschlichen. In dem Artikel heißt es: „Seit 2008 sind über 2400 Euro in die Jugendarbeit investiert worden." Richtig wären aber 24.000 Euro. Die Redaktion bittet, den Fehler zu entschuldigen.

Quelle: Echo-online.de vom 05.03.2016