Neues Gerätehaus, neue Vorsitzende

Antje Walther an Spitze der Dorf-Erbacher Wehr, die sich über Anbau freut

Bei der Freiwilligen Feuerwehr in Dorf-Erbach haben die Arbeiten für die lang ersehnte Erweiterung des Gerätehauses begonnen. Begleitet wird das Projekt künftig von der neuen Vorsitzenden Antje Walther.

DORF-ERBACH. Zu den Höhepunkten im Programm der Freiwilligen Feuerwehr Dorf-Erbach gehört alljährlich das beliebte Kelterfest im September – und das galt für die 15. Auflage ganz besonders, wie Vorsitzender Klaus Semek jetzt in der Hauptversammlung darlegte. Diesmal nämlich war das Fest verbunden mit der Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau des Feuerwehrhauses, der – wie berichtet – vor dem letztlich positiven Beschluss über längere Zeit in der Stadtpolitik diskutiert worden war.

Ausweichquartier am Kreuzweg

Nach der Grundsteinlegung begann umgehend die Vorbereitung für das Projekt, schreibt die Feuerwehr. Es galt, die Schulungscontainer für den Abtransport vorzubereiten, dann wurde das alte Feuerwehrhaus leegeräumt und das Ausweichquartier im Kreuzweg bezogen. Mit dem ersten Wintereinbruch im Dezember kamen die Bauaktivitäten jedoch vorerst zum Erliegen.

Wie es weiter heißt, investierte der Feuerwehrverein wieder einiges Geld in Ausrüstung und Schutzkleidung für die Einsatzabteilung. Die besteht, so Wehrführer Hans-Jörg Hupp, nach sieben Neueintritten nun aus zwei Frauen und 13 Männern. Gefordert waren die Aktiven im vergangenen Jahr bei 23 Einsätzen, die sich in sieben Brände und 16 technische Hilfeleistungen gliedern. Besonders im Bereich der Bundesstraße B 47 und in der Kernstadt war die Wehr demnach des Öfteren gefordert. Zur Vorbereitung auf den Ernstfall gab es 18 Schulungen und drei Übungen, außerdem dienten viele Stunden der Wartung von Geräten und Fahrzeugen.

Dem Bericht der stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartin Antje Walther war zu entnehmen, dass sich die 19 Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 17 Jahren zu 41 Übungen, Ausflügen, Spielveranstaltungen, Umweltaktionen und Wettbewerben trafen. Auch beim Kreiszeltlager war der Dorf-Erbacher Nachwuchs dabei. Der Bericht von Rechner Volker Ihrig dokumentierte, dass der Verein finanziell auf gesunden Füßen steht.

Nach der Entlastung der Führung stand die Neuwahl des Vorstands an und damit ein Wechsel an der Spitze. Für den seitherigen Vorsitzenden Klaus Semek, der nicht mehr antrat und sein Engagement in den vergangenen Jahren gewürdigt sah, wählten die Mitglieder Antje Walther zur neuen Vorsitzenden. Ihr Stellvertreter ist Hartmut Walther, außerdem gehören Schriftführer Klaus Kirchschlager, Kassenwart Volker Ihrig sowie die drei Beisitzer Felix Walther, Hans-Jörg Hupp und René Schuhmann dem Gremium an.

In Grußworten würdigten Bürgermeister Harald Buschmann, der stellvertretende Ortsvorsteher Hermann Dingeldey und Stadtbrandinspektor Jürgen Volk die Leistungen der Wehr, denen nun mit der Erweiterung des Gerätehauses Rechnung getragen werde. Volk beförderte Alexander Hupp und Felix Walter zum Feuerwehrmann, Dominik Büch zum Oberfeuerwehrmann, Tabea Dalfuß zur Oberfeuerwehrfrau, Klaus Kirchschlager zum Hauptfeuerwehrmann und Antje Walther zur Oberlöschmeisterin. e

Quelle: echo-online.de vom 24.02.2015