Kelterfest 18.09.2011

Übergabe der Zelte an die Stadt Erbach

  

Nunmehr in der 12. Auflage feierte die Dorf-Erbacher Feuerwehr ihr allseits beliebtes Kelterfest. Trotz leichtem Regen und etwas kühleren Temperaturen hatten wieder zahlreiche befreundete Wehren und Bürger den Weg in das Festzelt am Feuerwehrhaus gefunden und das Zelt somit bis zum Mittag gefüllt.

Nach der Begrüßung durch den Wehrführer und Vereinsvorsitzenden, Michael Gänssle, den Grußworten von Bürgermeister Harald Buschmann und der Ortsbeiratsvorsitzenden Ursula Barnack folgte dann der Höhepunkt der Veranstaltung.


11.jpg 12.JPG 13.jpg 14.jpg 15.jpg 16.jpg 17.jpg 18.jpg 19.jpg 21.jpg 22.jpg 23.JPG 24.JPG 25.jpg 26.jpg





I

In seinen Ausführungen erläuterte Hupp wie es gelang, zwei Zelte im Gesamtwert von über 7.000,00 Euro für die Jugendfeuerwehr zu finanzieren.

Mit einer Spendensammelaktion im März und April in den Stadtteilen Dorf-Erbach und Bullau, Zuschüssen der Stadt Erbach und des Odenwaldkreises sowie Spenden von Geschäften und Institutionen wurde eine Summe von 7.329,24 Euro erzielt.

Dieses Geld ermöglichte es ein großes Schlafzelt und ein etwas kleineres Aufenthaltszelt zu beschaffen, die bei den Zeltlagern von Kreisjugendfeuerwehr und Stadtjugendfeuerwehr zum Einsatz kommen und den Jugendlichen somit eine optimale Unterkunft bieten. Da die Spendenaktion ein so tolles Ergebnis erbrachte, blieb nach Kauf der Zelte noch eine Restsumme mit der beabsichtigt wird, einen Campingkühlschrank und einen Gaskocher zu besorgen um somit die Ausrüstung für die Zeltlager zu vervollständigen. 

Damit die Zelte sicher und richtig transportiert werden können ist des weiteren beabsichtigt, dass durch die Unterstützung der Feuerwehrvereine von Bullau und Dorf-Erbach in geraumer Zeit noch ein Anhänger beschafft wird.

Bedacht wurden die Einsatzabteilung sowie die Jugendfeuerwehr zudem mit jeweils einer Kühltasche, welche vom Ortsbeirat übergeben wurden.

Damit die Zahl der Frauen in der Feuerwehr steigt, machte die Frauensprecherin des Kreisfeuerwehrverbandes mit einem Infostand Werbung.

Abschließend möchte sich die Feuerwehr bei allen Spendern für die große Spendenbereitschaft, den Sponsoren des Festes sowie den Besuchern des Kelterfestes für die Unterstützung der Feuerwehr und der Jugendarbeit bedanken.