Sie sind hier: Wissenswertes > Rauchmelder

Rauchwarnmelder

Rauch ist schneller als Feuer und vor allem lautlos. Bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch kann tödlich sein.

Die Mehrheit aller Brandopfer sterben an einer Rauchvergiftung. Viele davon werden nachts im Schlaf erwischt.

Ein Rauchmelder ist der beste Lebensretter in der Wohnung. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr. Kostbare Minuten um sich selbst und das Leben der Familienangehörigen zu retten sowie die Feuerwehr zu alarmieren.

Interessantes zum Thema Rauchmelder finden Sie auf der Internetsite der Arbeitsgruppe Heimrauchmelder unter www.rauchmelder-lebensretter.de

oder auf der Internetseite des VdS Home - Sicherheit für Familie, Haus und Wohnung unter
www.vds-home.de/feuer-rauch/rauchmelder/


ACHTUNG: Die Übergangsfrist läuft zum 31.12.2014 ab -
danach gilt: JEDE Wohnung in Hessen muss mit Rauchwarnmeldern ausgerüstet sein

  • Die Rauchmelder­pflicht gilt für Neubauten, genehmigungs­pflichtige Umbauten sowie Bestands­bauten: In Schlaf- und Kinder­zimmern sowie Fluren, die als Rettungs­wege dienen. Die Frist für die Nach­rüstung von Bestands­bauten endet im Dezember 2014.

  • Besonderheit: Der unmittel­bare Besitzer, (Bewohner/Mieter) des Hauses oder der Wohnung ist zuständig für die Wartung der installierten Rauchmelder, es sei denn, der Eigentümer über­nimmt diese Verpflichtung selbst.

  • In § 13 Abs. 5 Hessische Bauordnung (HBO) heißt es: „In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinder­zimmer sowie Flure, über die Rettungs­wege von Aufenthalts­räumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so einge­baut oder angebracht und betrieben werden, dass Brandrauch früh­zeitig erkannt und gemeldet wird. Die Eigentüme­rinnen und Eigentümer vorhandener Wohnungen sind verpflichtet, jede Wohnung bis zum 31. Dezember 2014 entsprechend auszustatten. Die Sicher­stellung der Betriebs­bereitschaft obliegt den unmittel­baren Besitze­rinnen und Besitzern, es sei denn, die Eigentüme­rinnen oder die Eigentümer haben diese Verpflichtung über­nommen.“

 

Erläuterung: Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft obliegt den unmittelbaren Besitzerinnen und Besitzern, falls die Eigentümerinen und Eigentümer diese Verpflichtung nicht übernommen haben. Als Mieter gelten Sie in diesem Fall als Besitzerin oder Besitzer der Wohnung. Empfehlung: Besprechen Sie mit ihrem Vermieter die Wartung der Rauchwarnmelder. Klären Sie, wer die Wartung übernimmt und diese dann auch dokumentiert. Es gilt ohne Dokumentation wurde keine Wartung durchgeführt.